Herstellung
Der Brauprozess

Das in Säcken angelieferte Gersten bzw. Weizenmalz wird sorten- und mengenmäßig für jeden produzierten Biertyp zusammengestellt und in einer 2-Walzenschrotmühle geschrotet. Durch das Schroten werden die Korninhaltsstoffe freigelegt, damit sie beim anschließenden Einrühren mit Wasser (Einmaischen) durch die im Malz enthaltenen Enzyme abgebaut werden können.

Weiterlesen...
 
Malzherstellung

Die Bildung von Enzymen ist der Hauptzweck des Mälzens. Diese Enzyme werden für den Stoffabbau beim Maischen in der Brauerei unbedingt benötigt. Zur Vermeidung von stofflichen Verlusten dämmt man die enzymatischen Abbauvorgänge in der Mälzerei ein.

Weiterlesen...
 
Hopfenherstellung

Geschichte des Hopfens
Bei Hopfen denkt man unweigerlich an Bier .Er gibt dem Bier den charakteristischen Geschmack. Bereits bei den alten Kulturvölkern der Babylonier und Ägypter fand der Hopfen als aromatische Pflanze bei der Bier-Herstellung Verwendung.
Hopfen wird aber auch schon lange in der Heilkunde verwendet. Im Mittelalter rühmte Paracelsus die schlaffördernde Eigenschaft. Das bewirken Wirkstoffe wie Lupulon, Humulon, Linalool, äth.Oele, Labolit, Harze, Gerbstoffe, Hopfenbittersäure sowie östrogenartige Pflanzenhormone.

Weiterlesen...
 
Bierhefe

Hefen sind einzellige Mikroorganismen die ihre Energie in Anwesenheit von Sauerstoff  (aerob) durch Atmung und in Abwesenheit von Sauerstoff (anaerob) durch Gärung gewinnen können und ist das einzigste Lebewesen, was sich von Atmung auf Gärung umstellen kann.

Weiterlesen...
 


Waldhaus Erfurt • Rhodaer Chaussee 12 • 99094 Erfurt • Telefon: 0361/3459320 • bestellservice@waldhaus-erfurt.de
Stand: 05/2010 • Impressum
Onlinereservierung